KUNST AUS BILDUNG
Eine Tagung der Kunstakademie Münster und der Montag Stiftung Bildende Kunst
16./17. November 2007, Münster
Im Rahmen der Tagungsserie der Montag Stiftung „Heraus aus dem Elfenbeinturm!“ an Kunsthochschulen 2007/2008
Konzept: Hildegund Amanshauser

Die Tagung KUNST AUS BILDUNG stellt die Kunstausbildung zur Diskussion. Wie kann die Ausbildung in den Kunsthochschulen der aktuellen gesellschaftlichen Lage von KünstlerInnen und ihrer künstlerischen Praxis gerecht werden? Wir beschäftigen uns mit einer Ausbildung für alle Studierenden, nicht nur für die wenigen, die nach der Kunsthochschule die klassische Karriere des Künstlers / der Künstlerin von der Galerie ins Museum vor sich haben. Das Spannungsfeld zwischen künstlerischer Praxis, Wissenschaft, Ausstellungsbetrieb und Kunstmarkt wird dabei eingehend beleuchtet werden.
Wie die Kunsthochschulen befindet sich die Arbeitswelt in einer radikalen Umstrukturierung. Man kennt die Schlagworte der Flexibilisierung, Deregulierung, Prekarisierung. Oft gilt dabei der Künstler als Rollenmodell für neues selbständiges Arbeiten, dafür dass man sein berufliches Profil immer wieder neu definiert und den Marktbedingungen anpasst, dass man sich selbst täglich aufs Neue motiviert und immer wieder neu erfindet bzw. positioniert. Leisten die Kunsthochschulen dafür tatsächlich die adäquate Ausbildung? Sind KünstlerInnen, wenn sie die Akademie verlassen, auf ein Dasein als prekarisierte KulturarbeiterInnen ausreichend vorbereitet?
Welchen Stellenwert sollte die wissenschaftliche Ausbildung und Forschung in der Kunstakademie innehaben? Wie kann die Relation von Theorie und Praxis aussehen, wie kann eine praxisorientierte Wissenschaft gedacht werden? Wie sollen andere Berufsfelder im Kunstbetrieb wie die der Kritiker, Kuratoren, Galeristen etc. in die Ausbildung in der Kunsthochschule integriert werden?
Diese und weitere Fragen werden an den zwei Tagen der Tagung mit hochkarätigen ExpertInnen und dem Publikum diskutiert.
Zur Veranstaltung erscheint eine Publikation.

Freitag 16. November 2007 16 bis 20 Uhr

Begrüßung
Maik Löbbert, Professor für Bildhauerei und Rektor Kunstakademie Münster
Stifter Carl Richard Montag, Montag Stiftung Bildende Kunst, Bonn

Einführung
Ingrid Raschke-Stuwe, Montag Stiftung Bildende Kunst, Bonn: „Heraus aus dem Elfenbeinturm!“, vier Tagungen an Kunsthochschulen 2007/2008
Hildegund Amanshauser, Professorin für Kunstwissenschaft, Kunstakademie Münster: zum Konzept der Tagung „Kunst Aus Bildung“

Vorträge und Diskussionen mit
Ruth Noack, Kunsthistorikerin, Kuratorin der Documenta 12: „Publikum“
Helmut Draxler, Kunsthistoriker, Professor Merz Akademie Stuttgart: „Prekärer Idealismus. ‚Die’ Kunst als Medium zwischen Ausbildung und Selbstorganisation“
Katrin Röggla, Schriftstellerin, Berlin: „mitarbeiten“
Moderation: Gerd Blum, Professor für Kunstgeschichte, Kunstakademie Münster

Kulinarische Abendgestaltung Studierende der Kunstakademie Münster, Musik: Michael Pohl

Samstag 17. November 2007

10.30 bis 13 Uhr
Vorträge und Diskussionen mit
Elsa Prochazka, Architektin, Professorin Kunstuniversität Linz, Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung: „space&designstrategies_new ways of education“
Tina Schulz, künstlerische Mitarbeiterin für Bildende Kunst, Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig: „Wer wen? - Patchwork Kunstausbildung“
Suchan Kinoshita, Künstlerin, Professorin Kunstakademie Münster: „Fortsetzung folgt“
Moderation: Karin Kopka-Musch, Meisterschülerin bei Mechtild Frisch, Kunstakademie Münster

15 bis 17 Uhr
Stefan Schmidt-Wulffen, Rektor Akademie der Bildenden Künste Wien: „Nach-Bildung. Die Krise des Bildungsbegriffs und die Reaktion der Kunsthochschule“
Alice Creischer, Künstlerin, Berlin: „Ignoranz gegenüber den Diktaten des Arbeitsmarkts ist eine Voraussetzung für Bildung“
Sabeth Buchmann, Kunsthistorikerin, Professorin Akademie der Bildenden Künste Wien „’Ausbildung zur Bildung' Überlegungen zur operativen Autonomie der Kunst/Akademien“
Moderation: Sebastian Walther, Meisterschüler bei Maik und Dirk Löbbert, Kunstakademie Münster

17.30 Uhr
Abschlussdiskussion
Brigitte Franzen, Kunsthistorikerin, Kuratorin der Skulptur Projekte Münster 2007
Julia Gröning, Meisterschülerin bei Daniele Buetti Kunstakademie Münster
Ruppe Koselleck, Künstler Münster
Constanze Unger, Künstlerin, Leiterin Akademie Gestaltung, Münster

Gesamtmoderation und Moderation der Podiumsdiskussion: Hildegund Amanshauser

Ort: Kunstakademie Münster
Leonardo Campus 2
48149 Münster
Deutschland
zu erreichen mit der Buslinie 16 ab Hauptbahnhof
+49 251 8361 330

Organisation: Adriane Wachholz

Kontakt: mail(at)adrianewachholz.de
www.kunstakademie-muenster.de
www.montag-stiftungen.com